Stell Dir!

Stell Dir vor, es ist Gelöbnis und alle geh’n hin! Am 30. Juli 2010 soll in der Stuttgarter Innenstadt ein öffentliches Gelöbnis der Bundeswehr, also die öffentliche Vereidigung von Soldaten, stattfinden. Das Ziel dieser monströsen Propagandaveranstaltung ist die Einflussnahme der Bundeswehr auf die öffentliche Meinung. Im Sinne des munteren Sozialdemokraten Gustav Heinemann sagen wir: Unruhe ist die erste Bürgerpflicht! Es ist eine produktive Unruhe, die in der Stadt herrscht, mit großen Kontroversen, getragen auch von dem Gefühl, daß wir als Bürgerinnen und Bürger laut werden müssen, wenn wir gehört werden wollen. Laut und fantasievoll und ausdauernd! Das siebenstündige Hearing zum Umgang mit der NS-Geschichte am 17.7. im Rathaus ist nichts mehr als das Ergebnis bürgerschaftlichen Engagements. Die Zeit verlangt danach: Aufstehen, wo sitzen bleiben gefordert wird! So eine Haltung braucht auch Strukturen, auf die sie sich stützen kann, einen personellen, informellen, inhaltlichen Rahmen, finanzielle Ressourcen, um unabhängig zu bleiben. Dazu tragen wir mit Ihnen bei – also auf geht’s zum anStiften! Ab September im gemeinsamen Büro mit der DFG-VK-. Wir rechnen fest mit Ihnen! Herzlich grüßt: Peter Grohmann