Sendeplan für den AnstifterFunken am 13.07.2010

wpid-Sendeplan-130710-231x300-2010-07-12-08-52.png

0 Gedanken zu „Sendeplan für den AnstifterFunken am 13.07.2010

  1. Die Erkennungsmelodie von Wes Montgomery dauert knapp 5’00“, ist nicht die Erkennungsmelodie von „Der Mann, der zuviel musste“ und jetzt auch über die Kategorie „07/10-Konkret“ erreichbar. Der Sendeplan, wenn auch etwas „unscharf“ ist vollkommen in Ordnung so, und 80 + 32 + 8 sind doch genau zwei Stunden. Vielleicht hätte man noch die Uhrzeiten vermerken können. Bezüglich der Reihenfolge der Beiträge hätte ich den Beitrag „Das Senden der andern“ sozusagen zum Aufwärmen vorgezogen, denn danach geht es ja fast Schlag auf Schlag. Warum „Wahrheitskommission“ in der Sendung ist, weiß ich nicht. Welchen Bezug hat der Beitrag – wenn man von einem schriftlichen Text als einem „Beitrag“ sprechen kann – zu den anderen Beiträgen? Keinen?

  2. „Das Senden der anderen“ kann natürlich vorgezogen werden. Ich denke, dass wir ihn nach der „Vergessenen Schriftstellerin“ und vor „Alles was Recht ist“ bringen. Wir haben ja auch vereinbart, dass dieser in der letzten Sendung verschobene Beitrag gleich am Anfang kommt.
    Warum die „Wahrheitskommission“ in der Sendung ist? Weil Hermann versprochen hat, ihn (telefonisch) aufzunehmen. Das ist jetzt aber nicht geschehen; jemand von uns soll ihn lesen, bittet Hermann.
    Ich bin darüber auch nicht happy und ich denke, dass, wenn wir in Zeitnot kommen, diese „Lesung“ gestrichen werden könnte.