Perlentaucher-Urteil verschoben

Ursprünglich hatten die Richter eine Entscheidung für Freitagabend in Aussicht gestellt. ‚Gewännen die Verlage, könnten sie sich künftig gegen die ungefragte Übernahme von Textteilen in digitalen Medien verhindern‘, so eine sachkundige Person. Das Zitatrecht wäre dadurch in nicht unwesentlicher Weise beschnitten. (bk)