Sendevorbereitung
Musik (ein Problem)

Montag, 07.06.2010 12:10
Hallo, Armin, ich bekomme das nicht hin, wenn ich bei meinem Ablauf jetzt noch Deine Musik reinrechnen muss.

Ich hatte darum gebeten, dass Redaktionsschluss nicht Sonntag, sondern Freitag ist und heute ist schon Montag. Das betrifft die Musik natürlich genauso wie die Beiträge. Also, vergess die Musik, die bringe ich mit. Wir sehen uns also wieder kurz vor der Sendung um 21.30 Uhr Gruß, Burkhard.
————-
————-
Montag, 07.06.2010 14:09
Hallo Burkhard, wir hatten letzten Freitag einstimmig beschlossen, daß ich diesmal freie Hand mit der Musik habe. Du warst ja schon weg. Ich bringe also jede Menge CDs mit und werde sie spontan zwischen die Beiträge legen. Es handelt sich dabei um meine besten Stücke aus Weltmusik, Jazz, Klassik und Filmmusik. (…) Grüße von Armin
————
————
Montag, 07.06.2010 14:43
Lieber Armin,
bitte mache keine Quatsch!
Sendungen, die Du alleine machst, kannst Du gestalten, wie Du möchtest; Sendungen, die Du nicht alleine machst, kannst Du nicht gestalten wie Du möchtest. Ich versuche seit Monaten (genauer seit August des letzten Jahres) das Niveau der AnstifterFunken zu verbessern, bereite die Sendungen minutiös vor, unterhalte eine Website, komme regelmäßig zu den Redaktionstreffen, bereite diese vor UND nach, beschäftige mich mit den Beiträgen und den Personen, die die Beiträge erstellen, versuche Anregungen zu geben und Kritik zu üben – wobei ich nicht immer sehr geschickt bin – , bin um Abstimmung bemüht und habe in den letzten Tagen vor der Sendung alle Hände voll zu tun, damit der Ablauf einigermaßen stimmt.
Das vorletzte Mal hattest Du mir die (Musik-)Stücke vorher mitgeteilt und ich konnte sie so in den zeitlichen Ablauf einbauen, dieses Mal meinst Du die Stücke „spontan zwischen die Beiträge“ legen zu müssen? Seit Wochen weißt Du, wann wir senden und seit Wochen weißt Du, dass ich einen Redaktionsschluss mache – spätestens am Sonntag davor.
Ich hatte gehofft, dass Du mittlerweile verstanden hast, dass eine Radiosendung NICHT Ergebnis von Spontanität ist. Wie soll ich also verstehen, dass Du die Musik „spontan zwischen die Beiträge legen“ willst? Was für Musik? Wie lang sind die Stücke? Welche Zeit bleibt für die Sprachbeiträge „übrig“? Dass wir keine Musikredaktion sind, muss ich an dieser Stelle nicht noch einmal sagen. Ich gebe ja zu, mitunter sind Deine Musikstücke sehr anregend, in wenigen Fällen sind sie aber vollkommen unpassend.
Mit der Planung für die erste Stunde bin ich durch und werde das jetzt nicht wieder über den Haufen werfen. Teile mir bitte die Stücke für die zweite Stunde mit und ich versuche sie trotz allem in der Sendung bzw. in der Sendeplanung unterzubringen. Vielen Dank, Burkhard.
——-
——-
Montag, 08.06.2010 14:45
Antwort ARMIN (er hat in den Text Klammern gesetzt)

Hallo Burkhard:

Sendungen, die Du alleine machst, kannst Du gestalten, wie Du möchtest; Sendungen, die Du nicht alleine machst, kannst Du nicht gestalten wie Du möchtest (es geht nicht um die Gestaltung, es geht um die Musik. Hierzu gab es ein klares Votum bei der letzten Redaktionssitzung). Ich versuche seit Monaten das Niveau der AnstifterFunken zu verbessern (das Niveau meiner Sendungen war also schlecht?), bereite die Sendungen minutiös vor (das ist Aufgabe der Redaktion und nicht von dir alleine), unterhalte eine Website (dafür ein dickes Lob), komme regelmäßig zu den Redaktionstreffen (ich auch, nur komme ich da nicht zu Wort), bereite diese vor UND nach, beschäftige mich mit den Beiträgen und den Personen, die die Beiträge erstellen, versuche Anregungen zu geben und Kritik zu üben, bin um Abstimmung bemüht und habe in den letzten Tagen vor der Sendung alle Hände voll zu tun, damit der Ablauf einigermaßen stimmt (das ist ja alles schön und gut, nur wer sagt, daß du alleine verantwortlich bist?).

Das vorletzte Mal hattest Du mir die Stücke vorher mitgeteilt und ich konnte sie so in den zeitlichen Ablauf einbauen, dieses Mal meinst Du die Stücke „spontan zwischen die Beiträge“ legen zu müssen (ja, da ich deinen Ablauf nicht kenne, sondern in eine halbe Stunde vor Sendungsbeginn bekomme)? Seit Wochen weißt Du wann wir senden (stimmt!) und seit Wochen weißt Du, dass ich einen Redaktionsschluss mache – spätestens am Sonntag davor (stimmt nicht, hast du vor einer Woche festgelegt).

Ich hatte gehofft, dass Du mittlerweile verstanden hast, dass eine Radiosendung NICHT Ergebnis von Spontanität ist (im Falle des FRS ist das anders). Wie soll ich also verstehen, dass Du die Musik „spontan zwischen die Beiträge legen“ willst? Was für Musik (Hatte ich dir vom Charakter her dargelegt)? Wie lang sind die Stücke (3 bis 6 Minuten)? Welche Zeit bleibt „übrig“ (das hängt von den Beiträgen ab)? Dass wir keine Musikredaktion sind muss ich an dieser Stelle nicht noch einmal sagen (ist mit klar). Ich gebe ja zu, mitunter sind Deine Musikstücke sehr anregend, in wenigen Fällen sind sie aber vollkommen unpassend (darüber bestimmst du ohne Begründung, beispielsweise gefiel dir Souad Massi nicht, obwohl du neulich sagtest, daß du orientalische Musik magst).

Mit der Planung für die erste Stunde bin ich durch und werde das jetzt nicht wieder über den Haufen werfen. Teile mir bitte die Stücke für die zweite Stunde mit (die Musik habe ich zu Hause und nicht wie letzten Freitag überall mit mir herumgeschleppt) und ich versuche sie trotz allem in der Sendung bzw. in der Sendeplanung unterzubringen.

Ich hoffe, ich habe deine Kritik konstruktiv beantwortet.

————
————
08.06.2010 14:46
Lieber Armin,
was ist denn jetzt? Schickst Du mir die Liste der Musikstücke der zweiten Stunde auch nicht? Jetzt ist es 08.06.2010 14:45 Uhr. Wie soll ich das interpretieren? Was soll ich denn jetzt machen. Alle Vorbereitungen einstellen? Selber die Musik zusammenstellen? ………..
Burkhard
———
———
08.06.2010 um 14:54 schrieb Armin Fischer:

Hallo Burkhard, ich schlage vor, daß du zwischen den Beiträgen Luft läßt und wir bei der jeweiligen Musik das nächste Musikstück gemeinsam auswählen, während der Sendung. Das mache ich seit 5 Jahren bei der volxmusik so und es gab nie Probleme. Ich bringe da 20 bis 30 CDs mit und wir werden uns schon einigen. Kommt Hans und Helmut? Was ist mit dem Beitrag von Hermann? Bis heute abend, Armin. Wie wäre es mit einem kurzen Telefonat um den Unmut auszuräumen, der auch bei mir besteht