Stuttgarter Friedenspreis 2010
Vorschlag: 15. Roger McGowen, in einer Todeszelle in Texas

15. Roger McGowen, in einer Todeszelle in Texas
Versteckt in einem der schlimmsten Gefängnisse der USA in der Todeszelle lebt Roger McGowen. Seit 23 Jahren ist er von einer völlig maroden Justiz in einem haarsträubenden Verfahren ohne jede Evidenz zum Tode verurteilt worden, weil er aussagte, daß er einen Mord begangen hat, um seinen Bruder zu schützen (der ein Jahr später erschossen wurde). Den schlimmsten Demütigungen im Gefängnis ausgesetzt, entwickelte er sich zu einer Inkarnation des Friedens und der Liebe. Für alle, die ihn besuchen konnten, die mit ihm korrespondieren sowie für tausende, die sein Buch gelesen haben (Exzerpte seiner Briefe – Messages of Life from the Death Row), ist Roger eine Stimme der Hoffnung und der allumfassenden Liebe geworden, die er genauso bedingungslos seinen Mitgefangenen und Wärtern schenkt. Alle beginnen den tiefen inneren Frieden zu spüren, der aus keiner philosophischen Argumentation erwächst oder aus dem Leben in idealen Umständen, sondern aus der einfachen Erkenntnis heraus, dass Glück, Liebe und Freiheit eine innere Wahl sind. Roger lebt es vor: Wo immer ich bin, wie grauenhaft auch meine Situation sei, ich kann immer wählen, in jedem Moment zu verzeihen, zu lieben, mich zu freuen. Aus seiner winzigen Zelle heraus lehrt uns Roger Liebe und gibt uns wahren Frieden. Vermutlich wird sein Prozess wieder aufgenommen. Um seinen Prozess wieder aufzunehmen und ihm endlich Gerechtigkeit widerfahren zu lassen, muß ein guter Rechtsanwalt bezahlt werden. Dafür sollen die 5000 € des Stuttgarter Friedenspreises verwendet werden.
Mehr: www.rogermcgowen.org. Vorschlag: marion@hoensbroech.de, Eisenberg

Das ist Ihr Wahlzettel
Wahlberechtigt sind alle AnStifterInnen sowie die Partner-Initiativen der AnStifter. Bitte den
Stimmzettel heraustrennen und einsenden (Post, Fax). Oder Sie wählen mittels der weiter unter befindlichen Kommentarfunktion. Oder Sie geben Ihre Stimmen per eMail ab (kontakt@die-anstifter.de)

Jedes Menschel (AnStifterIn) hat 3 Stimmen. Sie können einem Vorschlag alle 3 Stimmen geben oder Ihre
Stimmen auf zwei oder drei Vorschläge verteilen.
O 3 Stimmen für Vorschlag Nr. ____ oder
O 2 Stimmen für Vorschlag Nr. ____ und
O 1 Stimme für Vorschlag ___ oder je 1 Stimme für einen der drei Vorschläge

O Und falls Sie eine „Friedens-Bedarfsgemeinschaft sind – zwei Personen –
können Sie auf einem Wahlzettel 6 Stimmen abgeben.

Bitte Name / Vorname deutlich angeben: _______________________________

Mit einer eMail
können Sie das Prozedere formlos auch eingeben, aber namentlich kennzeichnen.