Stuttgarter Friedenspreis 2010
Vorschlag: 12. Ernst Klee – Aufklärer

12. Ernst Klee – Aufklärer
Ernst Klee (* 15. März 1942, ist Investigativjournalist und Schriftsteller. Er wurde bekannt durch seine Aufdeckung von Medizinverbrechen des Nationalsozialismus, insbesondere im Zusammenhang mit der Aktion T4. In den 70er Jahren befasste er sich als Journalist mit gesellschaftlich ausgegrenzten Gruppen wie Obdachlosen, Psychiatriepatienten und behinderten Menschen. In dieser Zeit arbeitete er mit Gusti Steiner zusammen, der damals den Grundstock für die bundesdeutsche emanzipatorische Behindertenbewegung legte. Für das Buch Auschwitz, die NS-Medizin und ihre Opfer erhielt er 1997 den Geschwister-Scholl-Preis. Klees Gesamtwerk fördert bürgerliche Freiheit, moralischen und intellektuellen Mut und gibt wichtige Impulse für ein kritisches Bewußtsein. Sein Standardwerk: „Personenlexikon zum Dritten Reich“ zeigt u.a. die personellen Kontinuitäten zwischen dem „Dritten Reich“ und Nachkriegsdeutschland. Sein Einsatz für die Belange behinderter Menschen ist beispielhaft.
Klee schreibt für die Wochenzeitung Die Zeit und andere Medien. ist Klees Kritik an der Beschönigung von Nazi-Karrieren. Die Zeitgeschichtsforschung ließ zB das Thema Medizinverbrechen in der NS-Zeit
links liegen – wäre da nicht der freie Journalist Ernst Klee gewesen, der sich die Mühe macht, Tausende von Prozessakten zu lesen und die Anstaltsarchive zu durchwühlen, dann wüsste man heute fast nichts über eine der schauerlichsten Untaten dieses Jahrhunderts. Mehr: Wikipedia. Vorschlag: Dr. Brigitte Seibod, Berlin

Das ist Ihr Wahlzettel
Wahlberechtigt sind alle AnStifterInnen sowie die Partner-Initiativen der AnStifter. Bitte den
Stimmzettel heraustrennen und einsenden (Post, Fax). Oder Sie wählen mittels der weiter unter befindlichen Kommentarfunktion. Oder Sie geben Ihre Stimmen per eMail ab (kontakt@die-anstifter.de)

Jedes Menschel (AnStifterIn) hat 3 Stimmen. Sie können einem Vorschlag alle 3 Stimmen geben oder Ihre
Stimmen auf zwei oder drei Vorschläge verteilen.
O 3 Stimmen für Vorschlag Nr. ____ oder
O 2 Stimmen für Vorschlag Nr. ____ und
O 1 Stimme für Vorschlag ___ oder je 1 Stimme für einen der drei Vorschläge

O Und falls Sie eine „Friedens-Bedarfsgemeinschaft sind – zwei Personen –
können Sie auf einem Wahlzettel 6 Stimmen abgeben.

Bitte Name / Vorname deutlich angeben: _______________________________

Mit einer eMail
können Sie das Prozedere formlos auch eingeben, aber namentlich kennzeichnen.