Stuttgarter Friedenspreis 2010
Vorschlag: 11. Hugo Höllenreiner – Sinti-Roma-Corporation

11. Hugo Höllenreiner – Sinti-Roma-Corporation
Für den Friedenspreis der AnStifter schlage ich Adolf Hugo Höllenreiner vor. Er ist 76 Jahre alt, hat als 9jähriges Kind zweieinhalb Jahre die Konzentrationslager Auschwitz, Buchenwald, Ravensbrück und Bergen-Belsen durchleben müssen, mehr als 100 Menschen aus seinem Familienverband im Holocaust verloren. Seit 1993 betreibt er intensiv Aufklärungsarbeit an Schulen und öffentlichen Stellen, tritt mit ungeheurer Kraft für die Rechte von Sinti und Roma ein, bemüht sich um Hilfstransporte nach Osteuropa. Er erlag Ende 2007 beinahe einem Krebsleiden, erwachte aber wieder, nachdem er schon für tot erklärt war. Noch am Krankenbett traf er die Entscheidung, einen Verein zu gründen, der sich insbesondere gegen Diskriminierung von Sinti und Roma engagiert und sich um Bildung sowie gesellschaftliche Teilhabe der Volksminderheit bemüht. Dieser Verein ist seit Dezember 2008 im Betrieb. Mit seinem Verein “Sinti und Roma Corporation e.V.” setzt sich Hugo jetzt in München dafür ein, ein Begegnungszentrum aufzubauen, das Begegnung zwischen Minderheit und Mehrheit möglich machen soll, das hilft, Toleranz auf beiden Seiten zu fördern und die Vorurteile gegen Sinti und Roma, d.h. den noch immer bestehen Antiziganismus abzubauen. 2006 wurde Anja Tuckermann für das Buch “Denk nicht, wir bleiben hier”, das die Lebensgeschichte des Sinto Hugo Höllenreiner beschreibt, der
deutsche Jugendliteraturpreis verliehen. Vorschlag: Alexander Diepold

Das ist Ihr Wahlzettel
Wahlberechtigt sind alle AnStifterInnen sowie die Partner-Initiativen der AnStifter. Bitte den
Stimmzettel heraustrennen und einsenden (Post, Fax). Oder Sie wählen mittels der weiter unter befindlichen Kommentarfunktion. Oder Sie geben Ihre Stimmen per eMail ab (kontakt@die-anstifter.de)

Jedes Menschel (AnStifterIn) hat 3 Stimmen. Sie können einem Vorschlag alle 3 Stimmen geben oder Ihre
Stimmen auf zwei oder drei Vorschläge verteilen.
O 3 Stimmen für Vorschlag Nr. ____ oder
O 2 Stimmen für Vorschlag Nr. ____ und
O 1 Stimme für Vorschlag ___ oder je 1 Stimme für einen der drei Vorschläge

O Und falls Sie eine „Friedens-Bedarfsgemeinschaft sind – zwei Personen –
können Sie auf einem Wahlzettel 6 Stimmen abgeben.

Bitte Name / Vorname deutlich angeben: _______________________________

Mit einer eMail
können Sie das Prozedere formlos auch eingeben, aber namentlich kennzeichnen.