Stuttgarter Friedenspreis 2010
Vorschlag: 06. Bev Clark und Brenda Burrell – Digitaler Widerstand

06. Bev Clark und Brenda Burrell – Digitaler Widerstand
Seit Jahren herrscht in Simbabwe ein repressives System unter Präsident Robert Mugabe, das bürgerliche Freiheiten mit Füßen tritt. Ein aufgeblähter Geheimdienst verfolgt Dissidenten, Demokraten und Menschenrechtsverteidiger erbarmungslos. Traditionelle Formen des Widerstandes werden brutal unterdrückt.
Seit 2001 haben die beiden Internet-Aktivistinnen Bev Clark und Brenda Burrell mit KUBATANA eine Internet-Plattform gegründet, um die Kommunikation und Vernetzung von zivilgesellschaftlichen Aktivitäten voranzutreiben. Daraus ist in den letzten Jahren eine stark frequentierte unabhängige Informationsquelle entstanden in einem Land, in dem lange alle freien Medien verboten waren. Mit ihrer Technologie sorgten die beiden unerschrockenen Frauen für Transparenz in einem undurchsichtigen System sowie für freie Informationszugänge für alle. Die Webseite archiviert über 15.000 Beiträge von überwiegend schwarzen AktivistInnen. Über 250 Nichtregierungsorganisationen haben so eine Tür zur Außenwelt bekommen. Der anhaltende Widerstand gegen das Mugabe-Regime, der zurzeit zu einem Kompromiss der Nationalen Einheit geführt hat, ist auch auf diese beiden mutigen Frauen zurückzuführen. Für ihr Freedom Fone Projekt hat KUBATANA 2008 den Knight News Challenge Preis erhalten. Das Freedom Phone erlaubt den Empfang von unabhängigen Radiosendungen per Handy.
Der Mut und die Zivilcourage von Bev Clark und Brenda Burell in einem so repressiven Land wie Zimbabwe verdienen sicherlich noch mehr internationale Aufmerksamkeit. Natürlich stehen wir für weitere Rückfragen gerne zur Verfügung! Webseite: Kubatana. Vorschlag: hauffcramer@gmail.com

Das ist Ihr Wahlzettel
Wahlberechtigt sind alle AnStifterInnen sowie die Partner-Initiativen der AnStifter. Bitte den
Stimmzettel heraustrennen und einsenden (Post, Fax). Oder Sie wählen mittels der weiter unter befindlichen Kommentarfunktion. Oder Sie geben Ihre Stimmen per eMail ab (kontakt@die-anstifter.de)

Jedes Menschel (AnStifterIn) hat 3 Stimmen. Sie können einem Vorschlag alle 3 Stimmen geben oder Ihre
Stimmen auf zwei oder drei Vorschläge verteilen.
O 3 Stimmen für Vorschlag Nr. ____ oder
O 2 Stimmen für Vorschlag Nr. ____ und
O 1 Stimme für Vorschlag ___ oder je 1 Stimme für einen der drei Vorschläge

O Und falls Sie eine „Friedens-Bedarfsgemeinschaft sind – zwei Personen –
können Sie auf einem Wahlzettel 6 Stimmen abgeben.

Bitte Name / Vorname deutlich angeben: _______________________________

Mit einer eMail
können Sie das Prozedere formlos auch eingeben, aber namentlich kennzeichnen.