Medien und Demokratie
Wer lernen will, muss wissen wie

Theaterhaus Stuttgart, Montag, 14. Juni, 20 Uhr.
Medien haben Macht, sind gleichzeitig ohnmächtig, aber unersetzlich für die Demokratie.
Sie sollen nicht nur informieren, sondern auch kontrollieren. Aber tun sie das noch? 
Sind sie dazu überhaupt noch in der Lage, wenn Profit und Quote die einzige Richtschnur sind?

Die Leser, Hörer und Seher merken, dass dabei ihr Anspruch auf eine kritische und glaubwürdige Berichterstattung unter
die Räder gerät. Dass sie den Medien nicht mehr trauen können. Was aber dagegen tun?

Darüber diskutieren: Gisela Mayer (Buchautorin Winnenden), Ernst Elitz (Ex-Intendant Deutschlandfunk), 
Edzard Reuter sowie die Journalisten Josef-Otto Freudenreich und Rainer Nübel.

Vorgestellt wird an diesem Abend auch das bundesweit einmalige Bildungsprojekt „Lernen als Recherche“, 
mit dem die Reporterinitiative „Zeit-Lupe“ an baden-württembergische Schulen geht. Erklärt wird dabei, 
wie der Blick auf das Wesentliche geschärft wird, wie wichtig Recherche für das Lernen und damit für 
die Demokratie ist. 

Peter Grohmann (Die AnStifter) sorgt fürs Kabarett, Stefan Siller (SWR) für die Moderation. Der Eintritt
ist frei.

Ort und Termin:

Medien und Demokratie: Wer lernen will, muss wissen wie

Medien haben Macht, sind gleichzeitig ohnmächtig, aber unersetzlich für die Demokratie.
Sie sollen nicht nur informieren, sondern auch kontrollieren. Aber tun sie das noch? 
Sind sie dazu überhaupt noch in der Lage, wenn Profit und Quote die einzige Richtschnur sind?

Die Leser, Hörer und Seher merken, dass dabei ihr Anspruch auf eine kritische und glaubwürdige Berichterstattung unter
die Räder gerät. Dass sie den Medien nicht mehr trauen können. Was aber dagegen tun?

Darüber diskutieren: Gisela Mayer (Buchautorin Winnenden), Ernst Elitz (Ex-Intendant Deutschlandfunk), 
Edzard Reuter sowie die Journalisten Josef-Otto Freudenreich und Rainer Nübel.

Vorgestellt wird an diesem Abend auch das bundesweit einmalige Bildungsprojekt „Lernen als Recherche“, 
mit dem die Reporterinitiative „Zeit-Lupe“ an baden-württembergische Schulen geht. Erklärt wird dabei, 
wie der Blick auf das Wesentliche geschärft wird, wie wichtig Recherche für das Lernen und damit für 
die Demokratie ist. 

Peter Grohmann (Die AnStifter) sorgt fürs Kabarett, Stefan Siller (SWR) für die Moderation. Der Eintritt
ist frei.

Ort und Termin: Theaterhaus Stuttgart, Montag, 14. Juni, 20 Uhr.