Twitter-Protokoll der 11. Sitzung des NSU UA am 13. März 2015

Live-Tweets aus dem NSU Untersuchungsausschuss des Landtags Baden-Württemberg von ‏@nsuwatch_bw, ‏@alex_link90, @fraufoo und @FraktionGruenBW (am Ende der Tweets vermerkt)

Themenkomplex Florian H.
Tagesordnung vom 13. März 2015
Transkripiertes Protokoll vom Landtag

Zeugenliste
1. Gisela J., ehemalige Ausbildungsleiterin von Florian H.
2. Julia M. – KOK’in, LKA, vernahm Florian H.
3. Peter R. – KOK, Aussteigerprogramm BIG REX, LKA
4. Oliver R. – KHK, EG Umfeld, LKA wollte Florian H. am Tag seines Todes befragen
5. Klaus H. – KOK, Staatsschutz Heilbronn, für rechte Szene zuständig
6. Prof. Dr. med. Dipl. Phys.H.-D. Wehner – toxikologisches Gutachten bei Obduktion von Florian H.
7. Dr. med. Dipl. Jur. Adina S. – Rechtsmedizinerin, Obduktion von Florian H.


Ab 10.00 Uhr twittern wir wieder aus dem NSU – UA in Stuttgart. Es kommen u.a. LKAler, Rechtsmediziner uns ein Staatsschützer aus Heilbronn – ‏@nsuwatch_bw

Heute geht es in die inzw. schon 11. Sitzung des NSU UA BaWü – ‏@alex_link90

hui, vor dem Landtag ist eine ganze Gruppe junger Leute, sieht aus wie eine Oberschulklasse, die den NSU UA BaWü besuchen will – ‏@FrauFoo

Nur bei einem Zeugen sind heute Ton,- und Filmaufnahmen durch akkreditierte Presse erlaubt – ‏@FrauFoo

NSU Untersuchungsausschuss BW: Sitzung mit Zeugen des LKA, des Polizeipräsidium Heilbronn und mit Obduzenten des Florian H beginnt – ‏@FraktionGruenBW

Als erste Zeugin im NSU UA BaWü sitzt die ehemalige Chefin von Florian H. aus den SLK Kliniken Heilbronn – ‏@alex_link90

Erste Zeugin ist Leiterin bei Florian H. damaliger Ausbildung im Gesundheitsakademie Heilbronn. Ihr fiel äußere Änderungen auf – ‏@FrauFoo

Als erstes sagt jetzt Gisela J., die ehemalige Ausbildungsleiterin von Florian H. im SLK – Klinikum in Heilbronn aus. – ‏@nsuwatch_bw

Ehemal. Chefin von Florian H. hörte von Mitschülerinnen, dass Glorian über Kiesewetter Mord etwas wusste. – ‏@alex_link90

andere auszubildende Schülerinneb haben sich als Vertrauensperson an Leiterin /Zeugin gewandt aus Sorge um Florian H. – ‏@FrauFoo

Ehemalige Ausbildelnde  Leiterin von Florian H. sagt im NSU UA BW: Hinweis H. auf Heilbronner Polizistenmord erst so gedeutet, dass er sich wichtig macht. – ‏@FraktionGruenBW

Leiterin der Klinik hat Florian H. auf seine rechte Szenezugehörigkeit angesprochen, er schied aus,weil nicht m Berufsbild einig – ‏@FrauFoo

Vorgesetzte von Florian H. stellten Kontakt zum Rechtsaussteiger-Programm „Big Rex“ her. – ‏@FrauFoo

Laut Gisela J. lief Florian H. im Mai 2011 kahlrasiert, mit Bomberjacke umd SpringerStiefeln herum und sagte er gehöre zur rechten Szene – ‏@nsuwatch_bw

Chefin von Florian H. interpretierte Aussagen von ihm zunächst als „Wichtigmacherei“ aufgrund „psychischer Labilität“. – ‏@alex_link90

„Florian kam als netter, höflicher Mann zu uns“, sagt ehemalige Chefin von Florian Heilig – ‏@alex_link90

Live Tweets aus dem #NSU Untersuchungsauschuss BaWü heute von @nsuwatch_bw @alex_link90 @FraktionGruenBW und von @FrauFoo – ‏@FrauFoo

Angeblich war Unzuverlässigkeit Kündigungsgrund von Florian Heilig ja, genau… – ‏@alex_link90

Gisela J.: Florian H. wurde wegen Unzuverlässigkeit in SLK Klinik gekündigt. Von der Zimmerdurchsuchung und Waffen wisse sie nichts – ‏@nsuwatch_bw

nächste Zeugin ist Kriminaloberkommissarin Julia M. vom LKA – ‏@FrauFoo

Zeugin vom LKA hat Florian H. vernommen auggrund von Meldung von Leiterin/letzte Zeugin im November 2011 – ‏@FrauFoo

Florian H. war in polizeilichen Informationsystemen bekannt, u.a. wegen Zeigen von Hitlergruss, Teilnahme an Demonstration – ‏@FrauFoo

„in der rechten Szene sei es üblich mit Mord-, und Totschlag zu prahlen.“ – ‏@FrauFoo

Jetzt im NSU UA BaWü Kommissarin Julia M. vom LKA BaWü – ‏@alex_link90

LKA-Beamtin, die Florian H. vernommen hat, sagt im NSU UA: H. habe gehört, wie in der rechen Szene mit Mord in Heilbronn geprahlt wird – ‏@FraktionGruenBW

Florian H. sagte aus, dass sich die zwei radikalsten Gruppierungen (NSU und NSS) sich in Öhrringen getroffen haben.  – ‏@FrauFoo

Florian Heilig führte LKA Beamte in ein Haus in Öhringen, in dem angeblich ein Treffen zwisch. NSU und sogenannten „NSS“ stattgefunden haben soll. – ‏@alex_link90

Fazit d. LKA-Beamten: „Eindruck, Florian Heilig wusste rein gar nichts über NSU“ – ‏@alex_link90

Zeugin ist mit Florian H. nach Öhringen gefahren, um den Veranstaltungsraum zu suchen. Wurde überprüft, nicht bewahrheitet   – ‏@FrauFoo

Florian H. hat seinen Kumpel Matze getroffen, der ihm zum NSU/NSS Treffen mit ca 50 Leuten mitgenommen hat. – ‏@FrauFoo

LKA-Beamtin, die F.H. 2012 zur Kiesewetter-Ermordung vernommen hat, hatte nicht den Eindruck, dass er Angst vor rechter Szene hat. – ‏@FraktionGruenBW

Zeugin vom LKA beschreibt Aussagen von Florian H. als schwammig, unklar, unpräzise, ausweichend, substanzlos – ‏@FrauFoo

LKA-Beamtin, die F.H. zu Kiesewetter-Ermordung vernommen hat, bewertete die „Geschichte“ mit NSS und NSU als „offenbar erfunden“. – ‏@FraktionGruenBW

Florian H. war laut eigenen Angaben ab 14. Lebensjahr in rechter Szene. Erst als nationaler Autonomer, später als Skinhead – ‏@FrauFoo

Julia M. vom LKA: die Angaben v Florian H. zu NSS und Treffen in Öhringen seien schwammig gewesen und hätten „konstruiert “ geklungen – ‏@nsuwatch_bw

Florian war in Befragung des LKA „echt locker“, Beamtin kann sich (Selbst-)Mord 1 1/2 Jahre später daher nicht erklären. – ‏@alex_link90

„Alles, was Florian zu NSU sagte war erfunden, und das sogar ziemlich offensichtlich“, so LKA-Ermittlerin im NSU UA BaWü – ‏@alex_link90

Julia M. (LKA): „Alles was Florian H. zu NSU sagte, war erfunden.“ – ‏@nsuwatch_bw

NSU Untersuchungsauschuss BaWü ist gut besucht, auch nachdem die Schulklasse wieder gegangen ist. Viele BesucherInnen, viel Presse. – ‏@FrauFoo

Fazit der Zeugin vom LKA: „Florian H. wusste rein gar nichts über NSS – ‏@FraktionGruenBW

jetzt nächster Zeuge Kriminaloberkommissar Peter R. vom LKA zu BigRex – Ausstiegshilfe Rechtsextremismus – ‏@FrauFoo

Der nächste Zeuge im NSU UA BaWü ist ein weiterer Kriminaloberkommissar des LKA BaWü – ‏@FraktionGruenBW

Beratungs-, und Interventionsgruppe BigRex mit 10 MitarbeiterInnen. Details zum Programm werden vorgertragen – ‏@FrauFoo

Jetzt wird Peter R. vom Aussteigerprogramm BIG REX des LKA gehört im NSU – UA in bawü – ‏@nsuwatch_bw

seit ~2000 wurden 2400 der 3700 Rechten angesprochen, 500 interessiert, davon 170 erfolgreich über BigRex ausgestiegen laut LKA Peter R. – ‏@FrauFoo

LKA-Beamter: „Druck durch Aussteigerprogramm „Big Rex“ wurde weder vor noch nach Beendigung der Teilnahme auf Florian Heilig ausgeübt.“ – ‏@FraktionGruenBW

Zeuge weist erstmal alles ab. Florian H. wurde nicht von BigRex unter Druck gesetzt, es wurden keine Telefonnummern hergegeben – ‏@FrauFoo

die zweite Frage und gleich Antwort „Verschlussache, keine Aussagegenehmigung.“ Zeuge war damals noch nicht bei BigRex – ‏@FrauFoo

Peter R. von BIG REX: Sie hätten zu keiner Zeit Druck auf Florian H. ausgeübt,zum Erstkontakt zu H. will er nichts sagen, sei NfD – ‏@nsuwatch_bw

Aufarbeitung seiner Biographie hat sich Florian H. verwehrt laut Zeuge von BigRex. Da kommt nicht viel von Zeuge, blockt. – ‏@FrauFoo

Florian Heilig hat sich einer „Aufarbeitung seiner Vergangenheit“ in Rahmen von „Big Rex“ angeblich verweigert. – ‏@FraktionGruenBW

Fast alle Fragen werden vom Zeugen im öffentlichen Teil nicht beantwortet. Bleibt nicht viel übrig an Fragen. – ‏@FrauFoo

Peter R. (BIG REX): Florian H. wurde von 5 Beamten betreut. Jetzt verweigert R. zu fast allen konkreten Fragen öffentliche Aussage – ‏@nsuwatch_bw

8 Kontakte zu Florian H. von BigRex durch 5 verschiedene Personen. Persönliche und telefonische Kontakte. – ‏@FrauFoo

[yeah! Strenge Datenschutzrechtliche Bedingungen sind immer dann wertvoll, wenn man nichts sagen will ;-) ] – ‏@FrauFoo

eine Liste von @stahlniel zu den Tweets aus dem #NSU Untersuchungsauschuss BaWü. Lohnt sich  – ‏@FrauFoo

Peter R. von BIG REX soll in nicht-öffentlicher Sitzung weiter gehört werden. UA zieht sich gerade zur Beschlussfassung zurück. – ‏@nsuwatch_bw

der Untersuchungsauschuss hat sich in den nicht-öffentlichen Teil zurück gezogen. Jetzt erstmal Pause für die Öffentlichkeit – ‏@FrauFoo

Aktueller Zeuge aus dem Programm „Big Rex“ beruft sicht auf Schutz geheimer Akten, daher jetzt nicht-öffentliche Befragung – ‏@FraktionGruenBW

Peter R. von BIG REX wird gerade nichtöffentlich vernommen. – ‏@nsuwatch_bw

nicht-öffentliche Befragung des Zeugen dauert noch an im NSU UA BaWü – ‏@FrauFoo

UA Mitglieder kommen wieder in den Saal. Es geht gleich weiter – ‏@FrauFoo

Jetzt Zeuge Oliver R., Kriminalhauptkommissar beim LKA – ‏@FrauFoo

Es geht öffentlich weiter mit dem KHK Oliver R. vom LKA – ‏@nsuwatch_bw

So, nun geht es öffentlich weiter: Als Zeuge im NSU UA BaWü jetzt der Kommissar des LKA der Florian H. am Tag seines Todes befragen wollte – ‏@FraktionGruenBW

Zeuge war Mitarbeiter von EG Umfeld, Auswertung des BundesUA, darin Aussage von Florian H. – > neue Spur für EG Umfeld – ‏@FrauFoo

Befragung durch Zeuge bei Familie H. zu Hause ohne Florian im September 2013. Es ging nur um Aussage zur NSS, Neoschutzstaffel – ‏@FrauFoo

Florian H. sollte vom LKA zu Angaben um eine angebliche „Neo Schutzstaffel (NSS) in BaWü befragt werden – eine Gruppe ähnlich dem NSU – ‏@FraktionGruenBW

laut Zeuge hatte Florian H. keine Probleme mit einem Treffen. Er hat einmal mit ihm direkt telefoniert, um Treffen auszumachen – ‏@FrauFoo

Oliver R. von der EG Umfeld war am Tag,als Florian H. starb, mit ihm um 17.00 Uhr verabredet zu einer Vernehmung in Geradstetten – ‏@nsuwatch_bw

Zeuge bekam dann die Nachricht, dass ein verbranntes Auto auf dem Wasen gefunden wurde mit wahrscheinlich Florian H. – ‏@FrauFoo

EG Umfeld hatte weiterhin Kontakt mit Familie H., es kam jedoch zu keinem Treffen. – ‏@FrauFoo

EG Umfeld hat versucht ‚Matze‘ zu finden Matze wurde mittlerweile identifiziert. Warum so spät? Antwort nur nicht-öffentlich – ‏@FrauFoo

Oliver R. (LKA): sie hätten jetzt aktuell einen „Matze“ identifiziert, der ein NSS-Tattoo an der Hüfte trägt! – ‏@nsuwatch_bw

es geht um verschiedene Personen die von Oliver R. vernommen wurden, die aber alle nichts wussten über NSS – ‏@FrauFoo

‚Matze‘ wurde von EG Umfeld gesucht mit Hakenkreuz auf Oberarm/Oberkörper und NSS Tattoo an Hüfte. – ‏@FrauFoo

EG Umfeld fand jemand mit NSS Tattoo, es war allerdings nicht Matze. Matze haben sie erst später gefunden und vernommen – ‏@FrauFoo

Ermittler des LKA berichtet, dass von Florian H. genannte Nazi-Kontaktperson „Matze“ ermittelt wurde. – ‏@FraktionGruenBW

wenn ich es richtig verstanden habe, wurden zwei Personen mit NSS (Neoschutzstaffel) Tattoo gefunden. – ‏@FrauFoo

Gefragt, ob das Finden von Matze nicht die Aussage von Florian H. untermauert und ihn glaubwürdig macht, bejaht Zeuge dies. – ‏@FrauFoo

Oliver R. vom LKA hat gerade bestätigt, dass laut Zeugenvernehmungen auch in einer Email von NSS die Rede war! – ‏@nsuwatch_bw

von Erpressung voN Florian H. in Höhe von 15000 Euro, Zusammenschlagen von Florian wegen Schulden hat Oliver R. gehört, nicht verifiziert – ‏@FrauFoo

Zeuge sagte gegenüber LKA, dass Florian H. von Gewalt und Bedrohung aus rechter Szene gegenüber ihm berichtete. – ‏@FraktionGruenBW

Bei manchen konkreten Fragen verweist KHK auf nicht-öffentlichen Teil, da er es öffentlich nicht sagen kann. – ‏@FrauFoo

Drexler hakt nach, wer das veranlasst hat nach 2 Jahren (also letzte Woche!) Matze zu suchen und ihn zu finden – ‏@FrauFoo

jetzt nicht-öffentlicher Teil der Zeugenbefragung, danach 1 Std Mittagspause, wahrscheinlich gegen 15 Uhr weiter öffentl Teil – ‏@FrauFoo

ja RT @bckaemper: @FrauFoo last minute ermittlungen für den NSU UA BaWü, um nicht mit leeren händen dazustehn #kannstedirnichtausdenken – ‏@FrauFoo

Mittagspause bis 15.00 Uhr im NSU – UA in Stuttgart – ‏@nsuwatch_bw

um 15.15 Uhr geht es weiter mit dem nächsten Zeugen. Jetzt Mittagspause.  – ‏@FrauFoo

UA-Vorsitzender Drexler hat im Statement nach der nichtöffentlichen Vernehmung bestätigt,dass Florian H. und „matze“ Mitglied bei NSS waren  – ‏@nsuwatch_bw

Kleine Überraschung im NSU Ausschuss: LKA ermittelt offensichtlich seit einigen Tagen wieder im Fall Florian H. und findet neue Zeugen. – ‏@stahlniel

es geht weiter im NSU UA BaWü mit einem Kriminaloberkommissar Klaus H. vom Polizeipräsidium Heilbronn – ‏@FrauFoo

Es geht jetzt in öffentlicher Sitzung weiter mit der Vernehmung von KHK Klaus H., KriPo Heilbronn. – ‏@nsuwatch_bw

Florian H. wurde als „unterdurchschnittlich intelligenter Mitläufer der Szene“ bei Polizei Heilbronn vermerkt. – ‏@FrauFoo

Nach der Mittagspause geht es jetzt weiter. Aus dem Polizeipräsidium Heilbronn jetzt Kommissar Häberle als Zeuge im NSU UA BaWü – ‏@FraktionGruenBW

[auch dieser Polizist sprüht förmlich über vor Aussagewilligkeit] – ‏@FrauFoo

Klaus H. sagt die NSS nichts. Von dem Verfahren zur Standarte Württemberg habe er gehört. – ‏@nsuwatch_bw

Florian H. hat am 1. Mai Demo teilgenommen. Er hatte Quarzhandschuhe dabei. Er ist 7x polizeilich aufgefallen – ‏@FrauFoo

der Zeuge Klaus H. war seit 2009 beim Staatsschutz für rechte Szene zuständig. [ich brech gleich nieder] – ‏@FrauFoo

Klaus H. weiss nicht ob Florian H. zur Aktionsgruppe HN oder der Standarte Württemberg gehörte. – ‏@nsuwatch_bw

gefragt nach rechter Szene antwortet er „rechte Szene in Anführungszeichen. Eine rechte Szene gibt es nicht in Heilbronn.“ – ‏@FrauFoo

„ca 20-30 Personen mit rechtspopulistisches Denken. Die kennen sich nicht unbedingt untereinander“ – ‏@FrauFoo

[Dieser Zeuge ist unglaublich. Eine Karikatur seiner selbst, von rechter Szenr, Rockermilieu, Drogen, nichts gehört] – ‏@FrauFoo

„eine Szene schliesse ich aus. So würde ich das nicht bezeichnen“ Klaus H.  – ‏@FrauFoo

„desch isch a Trinkerszene. Da waren Rechte, Linke, Punks alle auf einem Fleck“ [ich kann nicht mehr] – ‏@FrauFoo

Klaus H. sagt er wisse nichts über Reaktionen der rechten Szene auf den Tod von Florian H. – ‏@nsuwatch_bw

selbst der Hitlergruss fand er nicht rechts auffällig. „für mein Empfinden war das keine rechte Szene“ – ‏@FrauFoo

eine nicht organisierte Szene ist für den Rechtsextremismus Experten keine Szene – ‏@FrauFoo

[ungläubiges Gelächter auf den BesucherInnenränken.] – ‏@FrauFoo

Kriminaloberkommissar Klaus H.: „Nein, in Heilbronn gibt es etwas wie eine „rechte Szene“ nicht.“ – ‏@FraktionGruenBW

Klaus H. sagt es gebe in HN keine rechte Szene, nur unorganisierte rechtspopulistische bis verfassungsfeindliche Einzelpersonen. – ‏@nsuwatch_bw

„man war ja schon mal öfters im Stadtgarten und wenn man die Leute kontrolliert, dann weiß man wer die sind“ Klaus H. – ‏@FrauFoo

Laut Klaus H. gibt es auch keine rechte Szene in Eppingen und Brackenheim.  – ‏@nsuwatch_bw

Klaus H. ordnet Frau, die sich vor einer Hakenkreuzfahne fotografieren lässt als eher rechts als links ein u als Mitläuferin – ‏@FrauFoo

Klaus H. weiss auch nichts genaueres zu Christian S. – ‏@nsuwatch_bw

[mir fehlen gerade echt die Worte.] Klaus H. wird gefragt ob er noch andere Aufgaben bei der Polizei hat „da geht der Tag rum“ – ‏@FrauFoo

Kurze persönliche Einschätzung: Der Hammer, mit welchen nicht existenten Ambitionen die Ermittlungsbehörden teilweise gegen rechte Szene ermitteln.  ‏@alex_link90

die Parlamentarier kommem sich gerade glaube ich genauso verarscht vor wie die Besucher] – ‏@FrauFoo

Klaus H. weiß nichts, er weiß nur, dass es keine rechte Szene in Heilbronn gibt. – ‏@FrauFoo

Klaus H. kann nichts zu Treffpunkten der rechten Szene in Heilbronn sagen. – ‏@nsuwatch_bw

für den rechtsextremen Bereich in Heilbronn sind zwei Beamte zuständig. Einer davon ist Klaus H. – ‏@FrauFoo

es gibt noch einen kurzen nicht-öffentlichen Teil. der ist jetzt – ‏@FrauFoo

Klaus H. hatte noch nie mit der Skinheadorganisation Furchtlos & Treu zu tun. Heilbronn – ‏@nsuwatch_bw

Klaus H. wird in nichtöffentlicher Sitzung weiter vernommen. – ‏@nsuwatch_bw

[sehr schade, dass es von dieser Zeugenaussage keine Audioaufzeichnung gibt. Das glaubt einem keiner…] – ‏@FrauFoo

jetzt Sachverständiger Dr. med Dipl. Phys. Heinz-Dieter W. als Zeuge. Arzt für Rechtsmedizin. Ton ja. Bild nicht. – ‏@FrauFoo

In öffentlicher Sitzung wird nun als Sachverständiger der Rechtsmediziner Prof. W. vernommen. – ‏@nsuwatch_bw

Als Sachverständiger ist nun Prof. H.-D. Wehner im NSU UA BaWü, der das toxikologische Gutachten bei Obduktion von F. Heilig erstellte. – ‏@FraktionGruenBW

Florian H. habe laut CO-Untersuchung zum Brandzeitpunkt noch gelebt. – ‏@nsuwatch_bw

Florian H. kam laut Rechtsmediziner lebend in den Brand. Gefundene Menge von 30% CO2 in Blut war tödlich – ‏@FrauFoo

Prof. Wehner: „Gemessene Kohlenmonoxid-Konzentration in Blut von Florian H. in tödlicher Menge.“ – ‏@FraktionGruenBW

kein Ethanol/Alkohol vorhanden. Mageninhalt -und Urin von Florian H. ins Labor, toxikologische Begutachtung – ‏@FrauFoo

Professor der Rechtsmedizin erklärt verschiedenen Tests, Vorgehensweise von toxikologische Untersuchung. Qualitativ und quantitativ – ‏@FrauFoo

Professor der Rechtsmedizin zählt gefundene Medikamente und ihre Mengen in Florian H. auf. Ein ziemlicher Cocktail – ‏@FrauFoo

Florian H. hatte Amphetamin, Antidepressivum, Beta-Blocker, Sedative und Schmerzmittel im Blut. – ‏@FraktionGruenBW

Florian H. hatte Amphetamine, diverse Schmerzmittel, Anti-Histaminikum, Betablocker, Antidepressiva, Valium im Blut. – ‏@FrauFoo

Toxikologisches Gutachten F. Heilig: Beta-Blocker in toxischer Menge im Blut. Gut möglich, dass er zum Todeszeitpunkt bewusstlos war. – ‏@FraktionGruenBW

Laut Prof. W. konnten im Blut von Florian H. diverse Medikamente nachgewiesen werden. U.a. Risperidon, Metoprolol, und Opipramol. – ‏@nsuwatch_bw

Florian H. könnte bewusstlos gewesen sein (Betablocker hohe Konzentration), könnte aber auch noch Brand entzündet haben – ‏@FrauFoo

Rechtsmediziner schliesst Fahrtüchigkeit von Florian H. aus. Muss wohl manche Medikamente im Auto genommen haben. Unklar – ‏@FrauFoo

Möglicherweise war Florian Heilig zum Todeszeitpunkt durch Medikamenteneinfluss bewusstlos. – ‏@alex_link90

Prof. W. kann eine Bewusstlosigkeit Florian H’s zum Zeitpunkt der Zündung nicht ausschließen. – ‏@nsuwatch_bw

Rechtsmediziner kann nicht feststellen, ob Tod durch hohe CO2 Konzentration im Blut oder durch thermische Einwirkung verursacht – ‏@FrauFoo

Gutachter Wehner: „Tabletten im Magen von F. Heilig waren noch nicht mal voll verdaut.“ Florian H. starb nicht lange nach Einnahme. – ‏@FraktionGruenBW

es geht im Detail welche in Florian H. gefundene Medikamente welche Auswirkungen haben könnte (Motorik etc) – ‏@FrauFoo

[eins muss man den Abgeordneten lassen, sie wollen es mittlerweile wirklich wissen] – ‏@FrauFoo

Prof. Wehner: „Beta-Blocker in dieser Menge heißt: Da soll oder will jemand sterben.“ – ‏@FraktionGruenBW

Rechtsmediziner: „Medikamente in diesen rauhen Mengen, ist Ziel zu sterben“ Medikamente waren teilweise noch unverdaut im Magen – ‏@FrauFoo

Prof. W. sagt, das Ziel der Beibringung oder Einnahme einer solcher Medikamentenmenge sei der Tod der betreffenden Person. – ‏@nsuwatch_bw

Rechtsmediziner weist auf eine Testmethode hin, die normalerweise in solchen Fällen gemacht wird/sollte. war nicht Fragestellung – ‏@FrauFoo

Fazit des toxikologischen Gutachters: Florian H. unter Medikamteinfluss, v.a. Beta-Blocker. Früher/später wäre er daran gestorben – ‏@alex_link90

Muss nun wieder weg aus dem NSU UA. Für mehr Tweets folgt @FrauFoo @nsuwatch_bw oder @FraktionGruenBW – ‏@alex_link90

Rechtsmediziner lässt sich über Betablocker als sicheres Mittel für Suizid für Ärzte aus als sichere Sache. – ‏@FrauFoo

Rechtsmediziner bezeichnet Tod von Florian H. als ‚Doppelselbstmord‘ und daher etwas fragwürdig – ‏@FrauFoo

Rechtsmediziner kann nicht unterscheiden zwischen Selbstmord und Fremdeinwirkung. Nur mit toxikologischem Befund kann man kein Fall lösen – ‏@FrauFoo

Rechtsmediziner sagt, dass weiter ermittelt hätte werden müssen. Woher hatte Florian H. Betablocker etc. – ‏@FrauFoo

Prof. W. hält es bei der Konstellation von Feuer und Medikamenten für möglich das etwas von außen beigebracht wurde. – ‏@nsuwatch_bw

jetzt sind wir beim Selbstmord von Adolf Hitler und Selbsttötungen der NS Führung am Ende des 2. Weltkrieges – ‏@FrauFoo

Jetzt letzte Zeugin für heute Rechtsmedizinerin Dr. med. Dipl. Jur. S. die Florian H. obduzierte – ‏@FrauFoo

Es folgt nun die Vernehmung der Rechtsmedizinerin Dr. S. – ‏@nsuwatch_bw

Rechtsmedizinerin Dr. S. beschreibt Zustand von Florian H. bei Obduktion. Auftrag war Todesursache zu finden – ‏@FrauFoo

Verschiedene Indizien aus der Obduktion weissen laut Dr. S. darauf hin, das Florian H. dem Brandgeschehen zu Lebzeiten ausgesetzt war. – ‏@nsuwatch_bw

Jetzt berichtet Expertin, die Florian H. obduzierte. Hinweise auf Verletzungen, die nicht durch Brand zu erklären sind, gab es nicht. – ‏@FraktionGruenBW

Mageninhalt von Florian H. zeigte weiße, griessartige Stücke und rote Stücke. Wurde nur toxikologisch untersucht, nicht Materie – ‏@FrauFoo

Über die Brandfolgen hinaus konnten bei Florian H. keine Verletzungen nachgewiesen werden, sagt Dr. S., die Florian H. induzierte. – ‏@nsuwatch_bw

keine Anzeichen von Verletzungen, die nicht auf Brand zurück zu führen sind. – ‏@FrauFoo

[ziemlich gruselige Beschreibung. Feuertod ist kein schöner Tod] – ‏@FrauFoo

Die Stauung in Florian H’s Nebennieren sind laut Dr. S. nicht auf äußerliche Einwirkungen zurückzuführen. – ‏@nsuwatch_bw

In Folge der Brandeinwirkung sei es laut Dr. S. zu einer sogenannten Fechterstellung gekommen. – ‏@nsuwatch_bw

Rechtsmedizinerin Dr. S. sagt aus, dass Hämatome auf der Haut nicht mehr erkennbar sind bei Brandopfern – ‏@FrauFoo

der öffentliche Teil des Untersuchungsauschuss ist für heute beendet. – ‏@FrauFoo

Die öffentliche Sitzung ist beendet. Es folgt ein Pressegespräch und ein nichtöffentlicher Teil. – ‏@nsuwatch_bw

am Montag, den 16.3. um 9.30 Uhr geht es weiter mit dem NSU UA BaWü dann mit Komplex ‚Erbse‘ – ‏@FrauFoo

Fazit von @juergenfilius Ermittler haben mit Tunnelblick agiert. UA führt Erkenntnisse zusammen und weitet Blick auf rechte Bedrohung – ‏@FraktionGruenBW

Der NSU Ausschuss heute zusammengefasst. Eine Dokumentation der wichtigsten Tweets mitsamt Erläuterung  – ‏@FraktionGruenBW


NSU-Untersuchungsausschuss 13.3. – Storify der GrünenBW

NSU-Ausschuss geht neuen Spuren nach – SWR Landesschau

Beiträge von Radio Dreyeckland:
1. Florian H.: „Doppelter“ Suizid statt Fremdeinwirkung?

2. Welche Bewegung bei dem baden-württembergischen PUA zu NSU und BaWü?

3. Die NSS wird wahrscheinlicher – Mathias K. gefunden und befragt

Die NSU Staatsaffäre in Baden-Württemberg. In diesen Wochen platzt der Ballon aus Lügen, Verdeckungen und Verstrickungen in Stuttgart auf. – Hajo Funke

„Uns hat schon etwas der Schlag getroffen“ – Kontextwochenzeitung

Polizei weiß nun, wer „Matze“ ist – StZ

Zeuge doch noch ermittelt – StZ


Nächste Sitzung des NSU Untersuchungsausschuss ist am Montag, den 16. März 2015 um 9.30 Uhr

Die Tweets in dem Protokoll sind leicht verändert, um die Lesbarkeit zu verbessern, z.B. wenn ‘der’, ‘von’, ‘und’ oder andere Wörter aus Zeichenmangel gekürzt wurden. Ebenso wurden Hashtags und teilweise Vollnamen entfernt und Inhalte korrigiert. Kommentare sind meist in []